Gebratene Nudeln aus dem Wok

gebratene-Nudeln-3

 

Wer kennt dieses leckere Gericht nicht. So ziemlich jeder Asiate hat sie auf der Karte. Ob mit Schwein, Rind oder Huhn, es gibt sie für jeden Geschmack und sind richtig lecker. Heute zeige ich euch ein Rezept mit Huhn, und ich kann euch versprechen, das Ergebnis ist nahezu identisch mit dem Gericht vom Asia-Imbiss! Man benötigt dazu folgende Zutaten:

Für 4 Personen

– 250g Mie Nudeln

– 350g Hähnchenbrustinnenfilet

– 1 Bund Frühlingszwiebeln

– 2 Karotten

– 2 Hände voll Mungobohnenkeimlinge

– 1 Ei

– Soja Sauce

Erdnuss Öl

– Salz und Pfeffer

– eine Prise Zucker

 

Vorweg sei gesagt, dass es sehr wichtig ist den Wok sehr stark zu erhitzen. Denn nur so ensteht der typische Geschmack den ein Wok Gericht ausmacht. Ein normaler Küchenherd reicht dafür leider nicht aus und dementsprechend würde sich das Resultat sehr von dem des Asiaten unterscheiden. Doch zum Glück gibt es für uns ambitionierte Outdoor-Köche eine Reihe von Möglichkeiten genau dies zu erreichen. Der einfachste Weg ist natürlich sich einen Wok Brenner zu besorgen. Dieser erfüllt alle Kriterien um sich quer durch die asiatische Küche zu woken, doch nicht jeder ist bereit einige Hundert Euro dafür hinzulegen. Etwas günstiger, aber auch nicht ganz billig ist das Wok’n’BBQ System von Moesta. Damit haben schon einige Griller der Szene Top Ergebnisse hinbekommen, sodass dies eine wirkliche Alternative zum Wok Brenner darstellt. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten, insbesondere für geringere Budgets. Einzige Voraussetzung ist ein handelsüblicher Stahl Wok. Ich habe schon Leute gesehen, die diesen einfach auf einem modifizierten Anzündkamin stellen. Ob dies eine Alternative ist, die wirklich gut funktioniert kann ich nicht sagen, da ich das noch nicht ausprobiert habe. Ihr könnt mir gerne eure Erfahrungen in die Kommentare schreiben, falls ihr damit schon gute Ergebnisse erzielen konntet. Doch nun komme ich zu meiner Variante des Wokens 😉 Ich habe ein Weber GBS Rost. Da dieser ein herausnehmbares Innenteil hat, eignet sich dieser perfekt um den Wok aufzunehmen. Alles was wir tun müssen ist ordentlich Hitze unter das Teil zu bringen. Dazu empfiehlt sich ein Tortenring aus Edelstahl, welcher die Briketts unter dem Wok zentriert und somit punktgenau die Hitze unter dem Wok bringt. Das funktioniert erstaunlich gut. Alternativ dürften auch die Kohlekörbe funktionieren, aber auch hier habe ich keinerlei Erfahrungen und kann dies somit nicht zu 100% bestätigen.

Kommen wir nun zur Zubereitung des Gerichts.

Beim Woken ist es wichtig, alle Zutaten vorher vorzubereiten und griffbereit an der Kochstelle bereitzustellen, da später während der Zubereitung keine Zeit mehr dafür ist. Um perfekte Ergebnisse zu erzielen ist die Reihenfolge und Dauer der Garzeit für jede Komponente wichtig.

Zuerst schneidet man also das Hähnchenfleisch in kleine Streifen und mariniert diese in etwas Sojasauce für gut eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur. In dieser Zeit werden die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Karotten in feine Streifen geschnitten. Für Besitzer einer Küchenmaschine empfiehlt sich hier eine sogenannte Julienne Scheibe.

Nun werden die Nudeln nach Vorgabe gegart und abgeschreckt um den Garprozess zu stoppen. Danach gründlich abtropfen lassen. Es sollte kein Wasser mehr an den Nudeln zurückbleiben.

Nun geht es am Grill weiter. Einen zu ca 3/4 gefüllten Anzündkamin durchgeglühter Briketts in den Tortenring schütten. Ich gebe meisten noch einige Bambusbriketts dazu da diese noch etwas heißer werden als herkömmliche und wir wissen ja bereits, dass starke Hitze sehr wichtig für gesunde und leckere Wok Gerichte ist. Nun also den Wok erhitzen und einen kräftigen Schuss Öl hineingeben. Zuerst werden jetzt für einige Sekunden die Lauchzwiebeln zusammen mit den Karotten angebraten. Dabei ist es wichtig diese mit einem Wok Kelle ständig in Bewegung zu halten, damit nichts anbrennt. Sobald diese einige Röstaromen aufnehmen konnten, sofort aus dem Wok nehmen. Wieder einen Schuss Öl in den Wok und auf gleiche Weise das Fleisch anbraten. Dieses dann ebenfalls aus dem Wok nehmen und die Nudeln auf die gleiche Arte kurz andünsten.

auf dem GBS System lässt es sich perfekt woken
auf dem GBS System lässt es sich perfekt woken

 

jetzt das Fleisch und das Gemüse dazu geben und die Mungobohnenkeimlinge. Jetzt mit Sojasauce, etwas Salz und Pfeffer und eine Prise Zucker würzen. Dabei ständig rühren. Zu guter Letzt das Ei unterheben und den Wok vom Feuer nehmen. Fertig ist das perfekte Nudelgericht.

Die Nudeln sind fertig
Die Nudeln sind fertig

 

Fazit:

Mein Fazit ist hier eindeutig. Ich habe mehrere Anläufe gebraucht, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war und mache sie mittlerweile genau so wie oben beschrieben. Diese schmecken wirklich genauso wie bei unserem Lieblings Asiaten, und auch die Kinder sind begeistert. Die Jüngste fragte diesmal sogar wann wir denn bestellt hätten, als sie ihre Portion probiert hat. Das ist Beweis genug und sie war leicht irritiert, als wir ihr sagten, dass Papa diese auf dem Grill gemacht hat 😉

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen